(m)ein Modeltraum

Letzte Nacht hatte ich einen Traum, in dem es, wie sollte es auch anders sein, um die Fotografie ging. Genauer gesagt, ging es um ein riesiges Shooting in der Firma. Mit vielen der Angestellten als Models. Auch ich wurde zum shooten ausgesucht.

Wir wurden gestylt, eingekleidet, bekamen unsere Anweisungen. Dann ging es zu den einzelnen Stationen, den einzelnen Sets. Dort standen wir viel rum, unterhielten uns mit anderen Models, konnten die Arbeit der Fotografen beobachten. Mich interessierte es sehr, mit welchen Kameras fotogriefiert wurde, welche Blitzköpfe und welche Reflektoren benutzt wurden.

2012-08-27-14-16-33

Dabei kam ich unter anderem mit Howard Carpendale ((oder war es Robbie Williams?)) ins Gespräch, bekam den ein oder anderen Tipp, wie ich mich beim Shooting am besten ins rechte Licht setzen sollte, mich am besten präsentieren könne. Von den Klamotten sah ich im festlichen dunklen Anzug ja schon fast wie ein Filmstar aus.

Irgendwann wurde es Nacht, wurde es kalt und dunkel. Und bis zu diesem Zeitpunkt bin ich immer noch nicht geshootet worden. Und dann .. ja dann bin ich aufgewacht. Mal schauen, ob ich in der kommenden Nacht dieser Traum weitergeht. Interessiert mich doch schon, was mit meiner Modelkarriere weiter geht…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s